Titelbild: Institut für Organisation und Personal

Das Institut für Organisation und Personal (IOP) ist ein wissenschaftlich unabhängiges Institut der Universität Bern, das sowohl national als auch international ausgerichtet ist. Schwerpunkte bilden die Fachgebiete Organisation und Personal als wichtige Komponenten der Unternehmensführung. Das IOP fördert das europäische und globale Denken.

Es wurde am 1.4.1991 von Prof. Dr. Norbert Thom († April 2019) gegründet. Geleitet wird das Institut durch Prof. Dr. Frauke Freifrau Marschall von Bieberstein (Abteilung Organisation) und Prof. Dr. Andreas Hack (Abteilung Personal).

Bild: KEYSTONE

News

Bild Fachzeitschrift

Neue Publikation in Fachzeitschrift

Der Artikel „The shift to pay transparency: undermet pay standing expectations and consequences” ist zur Veröffentlichung im Journal of Organizational Behavior angenommen. Sebastian Berger (IOP-O), Kathrin Schnaufer, Timo Meynhardt (HHL Leipzig), Fabian Christandl (HS Fresenius Köln) und Mario Gollwitzer (LMU München) untersuchen in einer Feld- und Laborstudie die Auswirkungen einer Lohntransparenzinitiative in einem deutschen Technologieunternehmen. Kernresultat der Studie ist, dass Fehlerwartungen über die (relative) Bezahlung sich negativ – vermittelt durch Neid – auf die Arbeitszufriedenheit auswirken können. Bisherige Managementforschung zu Lohntransparenz basierte im Wesentlichen auf hypothetischen Szenariostudien oder abstrakten Laborexperimenten, sodass die Feldstudie ein wertvoller Beitrag ist, neue Methoden und Daten in das Feld der Lohntransparenzforschung zu bringen.

19.10.2021
13.10.2021
06.10.2021
29.09.2021
22.09.2021
02.09.2021
15.09.2021

Vorherige

Weitere Beiträge anzeigen